Saison 2021/2022


01.12.2021

 

Liebe Kund*innen,

wir hoffen Sie sind alle munter und wohlauf…
Seit unsere letzten Meldung haben wir jedes günstige Windfenster genutzt, um auf der Farm zu arbeiten. Mit der Sicherung der Muscheln für die nächste(n) Ernte(n) kommen wir gut voran, allerdings dauern manche Dinge doch ein wenig länger, als man am Anfang so meint. Mit den neuen Maschinen und Geräten haben wir uns aber inzwischen angefreundet, sodass wir nun auch mit den Ergebnissen so langsam zufrieden sind.
Ein paar große Muscheln haben wir tatsächlich noch gefunden, dennoch haben wir uns nun mit schweren Herzen gegen einen Verkauf im Januar / Februar entscheiden:
  • Die Einnahmen, die wir aus dem Verkauf der wenigen erntereifen Muscheln erzielen könnten, sind im Verhältnis zu den dann anfallenden Laborkosten einfach zu gering.

  • Das Risiko, dass uns die restlichen großen Muscheln bis dahin auch noch verloren gehen, ist momentan noch zu groß. Sie haften inzwischen zwar deutlich fester aneinander, sind aber immer noch so locker, dass wir nicht sicher sein können, dass sie die kommenden Stürme auch noch überstehen.

  • Januar / Februar sind die Monate, für die die Wetterverhältnisse am schlechtesten einzuschätzen sind: Harter Frost, starker Schneefall, heftiger Wind und Eisgang sind alles Phänomene, die uns sehr wahrscheinlich in diesen Monaten begegnen werden und die dazu führen würden, dass wir nicht auf die Farm kämen bzw. uns die Muscheln während der Ernte und des Transports erfrieren würden.
Wir könnten jetzt natürlich auch noch einmal abwarten und Sie noch einen weiteren Monat vertrösten - wir sind aber nach sämtlichen Überlegungen und Abwägungen inzwischen überzeugt, dass nun der Zeitpunkt gekommen ist, an dem wir „einfach entscheiden“ müssen, um für alle Beteiligten Klarheit zu schaffen.
Der jetzige Ernteausfall hat bei uns deutliche Spuren hinterlassen - zum Glück können wir diesen aber noch einigermaßen kompensieren…
Wir hoffen, dass Sie auch diese Überlegungen und unsere Entscheidung nachvollziehen können. Sollten Sie Rückfragen haben, melden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail - wir freuen uns immer über Ihre Nachrichten!
Herzliche Grüße
Nikolai Nissen, Kristina Hartwig, Dr. Tim Staufenberger